Schalke News

Job-Garantie für Manuel Baum – Jochen Schneider will keinen weiteren Trainerwechsel

Manuel Baum
Foto: imago images

Nachdem sich der 1. FSV Mainz 05 am Dienstagabend bei Hertha BSC mit einem 0:0 begnügen musste, kann der FC Schalke 04 heute mit einem Sieg gegen den SC Freiburg die rote Laterne nach Rheinhessen weiterreichen. Dafür freilich müssten die Königsblauen erstmals seit 27 Bundesliga-Partien einen Sieg landen und eine seit Januar anhaltende Durststrecke beenden. Der Zeitpunkt freilich wäre gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf günstig, zumal am Samstag gegen Arminia Bielefeld gleich das nächste Kellerduell wartet.

Wie für den gesamten Verein wäre ein Erfolgserlebnis auch für Trainer Manuel Baum, der nach zwei Spieltagen für David Wagner gekommen ist, bislang aber den Umschwung nicht geschafft hat, enorm wichtig. Doch auch dann, wenn es in dieser Woche weiterhin nicht mit einem Sieg klappen sollte, wäre der Arbeitsplatz des 41-Jährigen nicht in Gefahr.

Kein Geld für einen erneuten Trainerwechsel

Vielmehr berichtet die „Sport Bild“, dass Sportvorstand Jochen Schneider auch bei weiteren Misserfolgen an Baum festhalten und nach Domenico Tedesco und Wagner nicht den dritten Trainer ins einer Amtszeit auf Schalke entlassen würde. Grund dafür ist, dass Schneider die Mannschaft hauptverantwortlich für die missliche Lage sieht und den Spielern mit einem erneut angezählten Trainer nicht wie in der Endphase der Ära Wagner ein Alibi für schlechte Leistungen liefern will.

Hinzu kommt indes auch, dass sich Schalke einen neuerlichen Trainerwechsel eigentlich nicht erlauben kann. Während Wagner noch bis Juni 2022 mit monatlich 200.000 Euro auf der Payroll stehen soll, wären Baum für den gleichen Zeitraum 70.000 Euro im Monat garantiert, was für den mit angeblich rund 240 Millionen Euro ohnehin exorbitanten Schuldenstand sicherlich nicht förderlich wäre.