Schalke News

Schalke will Bentaleb so schnell wie möglich loswerden

Während Amine Harit bereits begnadigt wurde, hat Nabil Bentaleb keine Zukunft mehr auf Schalke. Sollte er versuchen, sich ins Mannschaftstraining zurückzuklagen, wird man ihm wohl eine Vertragsauflösung anbieten. Der nächste teuer eingekaufte Spieler, den man mit totalem Wertverlust verliert, doch war er innerhalb der Mannschaft wohl nicht mehr zu halten.

So berichten mehrere Medien, u. a. spox davon, dass sich innerhalb des Teams großes Unverständnis über das Verhalten von Nabil Bentaleb breit gemacht habe. Manch Schalker Spieler sei gar „fassungslos“ über das Auftreten von Nabil Bentaleb gewesen – und ist es möglicherweise immer noch.

Die Vorwürfe wiegen allerdings tatsächlich schwer und äußerst befremdlich in der höchsten Profiklasse im deutschen Fußball. So soll Bentaleb sich nicht an Anweisungen im Training gehalten haben, wodurch er Teamkollegen schlecht aussehen ließ. Außerdem wird ihm viel zu lässiges Auftreten in seinem letzten Spiel, dem 0:2 gegen den VfL Wolfsburg vorgeworfen. Obwohl sein Spiel in Rückstand lag, hätte er mit Kabinettstückchen glänzen wollen, statt alles für ein Aufholen des Rückstands in die Waagschale zu werfen. Bentaleb hat es sich offenbar nicht nur mit den Verantwortlichen, sondern auch mit seinen Kollegen verscherzt.

Embed from Getty Images

Bentaleb soll Baums Anweisungen ignoriert haben

Das soll nun rasche Konsequenzen haben, denn eine Rückkehr ins Team ist für Nabil Bentaleb unter den gegebenen Umständen wohl ausgeschlossen. So darf es nicht verwundern, dass wohl eine sofortige Vertragsauflösung im Raum steht. Dann müsste der FC Schalke 04 seinem Problemkind wohl noch eine Abfindung zahlen, hätte aber ein Problem endgültig gelöst, wenn auch mit keinem guten Ausgang.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Bentaleb vor Gericht Recht erhielte, wenn er versuchte, sich ins Training zurückzuklagen, ist nämlich trotz all seiner Eskapaden ziemlich hoch. In vielen – zumindest in Ansätzen – vergleichbaren Fällen hatten die Gerichte für den Spieler entschieden. Einen Spieler, der bei seinen Kollegen komplett in Ungnade gefallen ist, wieder im Training zu haben, wäre aber alles andere als förderlich für den Teamgeist. Anderenfalls bliebe nach ein Verkauf in der Wintertransferperiode. Spätestens im Sommer 2021 wird dieses unrühmliche Kapitel aber definitiv beendet sein, dann endet der Vertrag von Bentaleb auf Schalke. Der algerische Nationalspieler war 2016 von Tottenham Hotspur zum FC Schalke 04 gewechselt, ist aktuell aber bereits zum 5. Mal suspendiert. Aller Voraussicht auch zum letzten Mal.