Schalke News

Goncalo Paciencia operiert – Angreifer fehlt noch länger

Goncalo Paciencia
Foto: imago images

Nachdem am Samstag bei Borussia Mönchengladbach (1:4) der eigentlich dem Kader der zweiten Mannschaft angehörende Matthew Hoppe mangels Alternativen von Beginn an stürmte und später von Luca Schuler, einem weiteren Youngster abgelöst wurde, droht dem FC Schalke 04 auch in den kommenden Wochen ein Engpass auf der Mittelstürmerposition.

Der Vertrag von Vedad Ibisevic wird zwar erst zum 31. Dezember aufgelöst, doch der aktuell beim 1. FC Köln gehandelte Bosnier hat sich bereits aus Gelsenkirchen verabschiedet und wird nicht mehr im königsblauen Trikot zu sehen sein. Hoffnung besteht immerhin auf auf Ahmed Kutucu, der in Mönchengladbach aus gesundheitlichen Gründen fehlte, wohingegen das Comeback von Goncalo Paciencia noch länger auf sich warten lässt.

Noch keine offizielle Info des Vereins

Vergangene Woche aufgrund einer Knieverletzung, zu der bislang offiziell keine Details bekannt sind, in die portugiesische Heimat gereist, meldete sich die Leihgabe von Eintracht Frankfurt am Montagabend via Instagram zu Wort und teilte mit „gerade von einer erfolgreichen Operation aufgewacht“ zu sein. Auch Paciencia nannte dabei keine Diagnose und kündigte auch nur vage an, dass er „für einige Zeit“ nicht im Kader stehen werde.

Schalke hat sich bislang noch nicht zu der Personalie geäußert. Es ist aber davon auszugehen, dass der Verein weitere Informationen folgen lässt. Ungeachtet seiner aktuellen Zwangspause ist Paciencia weiter überzeugt, mit dem Wechsel nach Schalke den richtigen Schritt getan zu haben: „Ich bin weiterhin so stolz, bei diesem gewaltigen Klub zu sein, und sicher, dass ich in Blau und Weiß glücklich werde“, so der 26-Jährige, der bis auf Weiteres als Zuschauer die Daumen drücken muss und wird: „Es tut mir für all meine Teamkollegen leid, dass ich sie in dieser schweren Zeit verlasse, aber ich glaube an sie und unterstütze sie.“