Schalke News

Bentaleb-Berater kündigt rechtliche Schritte an: „Werden den Fall genau betrachten“

Schalke-Profi Nabil Bentaleb wurde Anfang der Woche wegen undisziplinierteren Verhaltens suspendiert und scheint endgültig vor dem Aus bei den Knappen zu stehen. Nun hat sich dessen Berater zu Wort gemeldet und betont, dass der Mittelfeldspieler sich nichts zu Schulden kommen lassen hat.

Nach der 0:2-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg, folgte am Dienstag die Suspendierung des 26-jährigen. Kurioserweise hat Schalke bisher noch keine genauen Gründe für diese Disziplinarmaßnahme bekannt geben. Laut Bentaleb-Berater Madjid Yebda gibt es keinen Grund dafür.

„Er war in keinerlei Vorfälle involviert“

Gegenüber „SPORT1“ äußerte sich Yebda wie folgt dazu: „Nabil ist sehr überrascht von dieser Suspendierung, da er in keinerlei Vorfällen bei den letzten Spielen involviert war“. Demnach gab es zuletzt sogar ein klares Commitment des Algeriers zu den Knappen: „Er war von Beginn der Saison an absolut professionell. Letzte Woche hat er sogar einem optionalen Gehaltsverzicht zugestimmt, um seinen Respekt gegenüber dem Klub zu zeigen und dem Spirit in der Mannschaft zu stärken“.

Laut Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider hat der Mittelfeldspieler keinerlei Zukunft mehr auf Schalke: „Spätestens im Sommer 2021 werden sich die Wege trennen“. Berichten zufolge möchten die Schalker Bentaleb im Winter gerne vorzeitig verkaufen.

Wie es bis Ende des Jahres mit ihm weitergeht ist offen. Ein Comeback bei den Profis ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen. Yebda kündigte an, dass man dies so nicht akzeptieren wird: „Wir bedauern diese unfaire Entscheidung sehr. Wir werden uns die Zeit nehmen, um den Fall genau zu betrachten. So, dass seine Rechte respektiert und eingehalten werden“.