Schalke News

Rumänische Medien: Razvan Lucescu ebenfalls ein Trainerkandidat auf Schalke

Razvan Lucescu
Foto: KARIM JAAFAR/AFP via Getty Images

In vier Tagen unternimmt der FC Schalke 04 bei RB Leipzig den nächsten Versuch, seine mittlerweile auf 18 Spiele angewachsene Sieglos-Serie zu beenden. Wer am Samstagabend um 18.30 Uhr in verantwortlicher Position auf der Bank sitzen wird und den Umschwung einleiten soll, ist zwei Tage nach der Trennung von David Wagner indes nach wie vor unklar.

Einige Namen machen in Gelsenkirchen die Runde, von denen der allerdings an den DFB gebundene Manuel Baum mit am heißesten gehandelt wird. Am Montagabend ist derweil noch ein weiterer Kandidat aufgetaucht. Zumindest bringt das rumänische Portal „PRO Sport“ Razvan Lucescu ins Gespräch, der aktuell in Saudi-Arabien für Al-Hilal Riad tätig ist. Der 51-Jährige, dessen Vater Mircea Lucescu im internationalen Fußball noch bekannter ist und vor allem mit Shakhtar Donezk große Erfolge feierte, begann seine Trainerkarriere in der Heimat bei Rapid Bukarest, war dann von 2009 bis 2011 auch rumänischer Nationaltrainer und vor dem Amtsantritt in Saudi-Arabien unter anderem in Katar und Griechenland Trainer.

Erfolge auf den meisten Stationen

Lucescu führte unter PAOK Saloniki ebenso zur Meisterschaft wie Al-Hilal. Mit seinem aktuell Klub gelang 2018/19 sogar der Gewinn der asiatischen Champions League. Darüber hinaus gewann Lucescu mit Rapid Bukarest und PAOK Saloniki jeweils zwei Mal den nationalen Pokal.

Dennoch ist eher fraglich, ob Lucescu auf Schalke tatsächlich Gegenstand von intensiveren Überlegungen ist. Die Verpflichtung des früheren Torhüters, der mit der Bundesliga Neuland betreten würde, wäre auf jeden Fall mit einem Risiko verbunden, das Schalke in der aktuellen Situation eigentlich nicht eingehen kann.