Schalke News

„Einmal Schalker, immer Schalker!“ – Bekenntnis von Benjamin Stambouli

Benjamin Stambouli und Daniel Caligiuri
Foto: imago images

Auch eine gute Woche nach dem 0:4 beim SC Freiburg, mit dem eine desaströse Rückrunde abgeschlossen wurde, sind beim FC Schalke 04 die neue Saison betreffend einige Fragen offen. Dazu zählt auch die Zukunft von Benjamin Stambouli, dessen Vertrag am 30. Juni ausgelaufen ist. Auf der Pressekonferenz am Mittwoch erklärte Sportvorstand Jochen Schneider allerdings, mit dem seit Oktober verletzt ausgefallenen Franzosen noch Gespräche zu führen.

Stambouli selbst meldete sich nun via Instagram zu Wort und machte dabei keinen Hehl aus seiner Bindung an S04: „Hallo zusammen! Es ist das Ende von einer sehr besonderen Saison. Egal was in der Zukunft passiert: Einmal Schalker, immer Schalker“, so der Defensiv-Allrounder, der sich für viele Nachrichten, „die mich sehr gefreut haben“, bedankte und sich in den Urlaub mit seiner Familie verabschiedete.

Einigung erst kurz vor dem Trainingsauftakt?

Ob der 2016 von Paris St. Germain nach Gelsenkirchen gewechselte Stambouli noch einmal ins königsblaue Trikot schlüpfen wird, ist damit erst einmal weiter offen. Gut möglich derweil, dass sich Stamboulis Zukunft zeitnah auch noch nicht klärt. Denkbar, dass die Gespräche erst in Richtung des Trainingsstarts, der wohl Ende Juli über die Bühne gehen wird, wieder intensiviert werden. Für das klamme Schalke hätte eine Einigung zu einem späteren Zeitpunkt den Vorteil, bis dahin das Gehalt für den momentan vertraglosen Profi zu sparen.