Schalke News

Robin Gosens hat Schalke weiter im Blick

Robin Gosens
Foto: Emilio Andreoli/Getty Images

In einem temporeichen und teils auch spektakulären Top-Spiel hat Atalanta Bergamo am Mittwochabend die Serie von Lazio Rom, das zuvor 21 Ligaspiele in Folge nicht verloren hatte, beendet. Zwar geriet Bergamo schnell mit 0:2 in Rückstand, schaffte es aber, die Partie noch komplett zu drehen. Auch dank Robin Gosens, der kurz vor der Pause mit einem Kopfball aus dem Lehrbuch den Anschlusstreffer besorgte.

Jener Gosens, der ohne die Corona-Krise und die dadurch bedingten Absagen der Länderspiele wohl Ende März sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft gegeben hätte. Und der, der im vergangenen Sommer vom FC Schalke 04 umworben wurde, für die Königsblauen aber letztlich nicht zu finanzieren war.

„Das Schalker Herz blutet“

Der linke Außenbahnspieler machte gleichwohl nie einen Hehl daraus, Schalke-Fan zu sein. Obwohl ein Wechsel nach Gelsenkirchen angesichts eines inzwischen deutlich im zweistelligen Millionenbereich liegenden Marktwerts auf absehbare Zeit ausgeschlossen sein dürfte, macht sich Gosens Gedanken über S04. „Das Schalker Herz blutet. Nicht nur was auf dem Platz abgeht, das sehr tragisch und zum Teil echt traurig ist. Man hat das Gefühl, dass Schalke immer wieder in negativen Schlagzeilen steht durch das, was rund um den Verein passiert“, ließ der 25-Jährige in einem Interview mit „DAZN“ durchblicken, die Entwicklung bei den Knappen durchaus mit Sorge zu verfolgen.

Dazu hat Gosens in den kommenden Wochen freilich wenig Zeit. Bis Anfang August spult die Serie A ein intensives Programm ab, um die Saison zu beenden. Und dann tritt Gosens mit Bergamo im Viertelfinale der Champions League an.