Schalke News

Schubert mit Kampfansage: „Ich möchte nächste Saison die Nummer eins auf Schalke sein“

Markus Schubert
Foto: imago images

Markus Schubert hat eine Saison voller Höhen und Tiefen hinter sich. Der 22-jährige ist zwischen der Ersatzbank und der Startelf gependelt. Während es zuletzt Gerüchte über einen möglichen Abschied kommenden Sommer gab, hat Schubert dies nun selbst dementiert. Eigenen Aussagen zufolge möchte er in der neuen Saison erneut voll angreifen und dauerhaft die Nr. 1 im Tor der Knappen werden.

Im Gespräch mit der „Sport BILD“ äußerte sich der junge Torwart erstmals über seine schwere Zeit in den vergangenen Monaten. Schubert zeigte sich dabei sehr selbstkritisch, vor allem mit Blick auf seine sportlichen Leistungen, als er kurzzeitig zur Nr. 1 von David Wagner berufen wurde: „Ich habe mir gesagt: „Du bist die Nummer eins, du musst Leistung bringen und dazu beitragen, dass Schalke wieder in die Spur kommt!“ Damit habe ich mir selbst viel zu viel Druck gemacht. Wenn ich mir meine Spiele heute anschaue, wird mir das immer deutlicher“.

Sauer oder enttäuscht über die Entscheidungen von Schalke-Coach Wagner ist Schubert eigenen Aussagen zufolge nicht.

„Mit der neuen Saison starten alle wieder bei null“

Mit Blick auf seine sportliche Zukunft hat der 22-jährige ein klares Ziel vor Augen und dieses möchte er beim FC Schalke 04 erreichen und nicht bei einem anderen Verein: „Es spielt für mich in erster Linie keine Rolle, ob ein neuer Torwart kommt: Ich schaue nur auf mich. Mein Ziel ist es, in der nächsten Saison die Nummer eins auf Schalke zu sein. Dafür werde ich kämpfen“.

Zudem glaubt Schubert daran, dass alle Spieler zur neuen Saison eine neue Chance bei Wagner erhalten werden: „Ich weiß: Mit der neuen Saison starten alle wieder bei null – auch wir Torhüter“.

Es wird spannend zu sehen ob Schubert tatsächlich auf Anhieb eine neue Chance erhält. Die Knappen wurden in den vergangenen Wochen mit zahlreichen Torhütern in Verbindung gebracht. Unter anderem Sven Ulreich vom FC Bayern soll eine ernsthafte Option für die Schalker sein.