Schalke News

Ohne Harit und Todibo gegen Augsburg – Kabak wieder dabei

Amine Harit
Foto: Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images

Den Versuch, die 0:4-Schlappe im Revierderby bei Borussia Dortmund auszumerzen, muss der FC Schalke 04 am Samstag ersatzgeschwächt angehen. Gegen den FC Augsburg stehen nicht nur die weiterhin im Aufbautraining befindlichen Benjamin Stambouli und Omar Mascarell nicht zur Verfügung, sondern darüber hinaus gibt es nun noch zwei weitere Ausfälle.

Wie die Königsblauen am Mittwochabend auf ihrer Webseite mitteilten, haben sich Jean-Clair Todibo und Amine Harit in Dortmund Verletzungen zugezogen, die bis auf Weiteres einen Einsatz nicht zulassen. Der zur Pause ausgewechselte Todibo erlitt den Angaben zufolge eine Verletzung am Sprunggelenk. Bei Harit wurde derweil eine Innenbandverletzung am Knie diagnostiziert. Genauere Angaben zu den Verletzungen und zur Ausfalldauer machte der Verein bislang nicht.

Jean-Clair Todibo
Foto: imago images

Während Todibo und Harit erst einmal fehlen, gibt es von einem anderen Profi positive Signale. So kehrt nach Informationen der „WAZ“ der in Dortmund noch fehlende Ozan Kabak in den Kader zurück. Der 19-jährige Türke, der Ende Februar während des 0:3 beim 1. FC Köln Querfortsatzfrakturen des zweiten, dritten und vierten Lendenwirbelkörpers erlitt, hat sich schneller als erwartet erholt und könnte direkt eine Option anstelle von Todibo sein.

Möglich aber auch, dass Trainer David Wagner wie schon im zweiten Durchgang in Dortmund statt einer Dreier- eine Viererkette nominiert. Dann wären wohl zunächst Salif Sane und Matija Nastasic erste Wahl im Abwehrzentrum.