Transfers

Todibo-Deal auf der Zielgerade: Schalke kämpft um eine Kaufoption

Jean-Clair Todibo
Foto: Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images)

Der FC Schale 04 steht kurz vor einer Verpflichtung von Jean-Clair Todibo. Der 20-jährige Abwehrspieler befindet sich bereits in Gelsenkirchen und wird dort in den kommenden Tagen den obligatorischen Medizincheck absolvieren. Todibo wird bis zum Ende der Saison vom spanischen Meister FC Barcelona ausgeliehen. Medienberichten zufolge kämpft S04 derzeit auf der Zielgeraden des Transfers noch um eine Kaufoption für den kommenden Sommer.

Sport-Vorstand Jochen Schneider zeigte sich am vergangenen Wochenende noch „verhalten optimistisch“ in Sachen Todibo-Verpflichtung. Die Anzeichen verdichten sich jedoch immer mehr: das 20-jährige Abwehrtalent ist am Sonntag Abend in Düsseldorf gelandet und steht kurz davor zu den Knappen zu wechseln. Während das Leihgeschäft so gut wie sicher ist, verhandeln Schalke und Barcelona derzeit jedoch noch das Thema Kaufoption.

Während spanische Medien berichten, dass Schalke sich solch eine fixe Option für den Sommer gesichert hat, berichtet „Sky Sports“, dass dieser Punkt noch nicht final verhandelt wurde zwischen den Parteien.

Wie lange bleibt Todibo ein Schalker?

Embed from Getty Images

Mit Ozan Kabak und Matija Nastasic stehen David Wagner aktuell nur zwei gesunde Innenverteidiger zur Verfügung. Jean-Clair Todibo soll den personellen Engpass in der Rückrunde „schließen“. Wie es mit dem Franzosen über den Sommer hinausgehen soll ist derzeit noch vollkommen offen. Dem Vernehmen nach möchte sich Schalke eine Kaufoption sichern um sich alle Optionen offen zu lassen. In Barcelona scheint man sich indes nicht wirklich sicher zu sein ob man das Eigengewächs dauerhaften ziehen lassen möchte. Zudem soll auch Todibo Gerüchten zufolge nach wie vor Hoffnungen haben den Durchbruch bei seinem „Traumverein“ zu schaffen und scheint ebenfalls nicht unbedingt begeistert von der Idee sein, dass Schalke eine fixe Kaufoption erhält.