Schalke News

Kurios! Uth darf wegen „Schalke-Klausel“ nicht gegen S04 in der Rückrunde spielen

Mark Uth
Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Mark Uth wird in der Rückrunde für den 1. FC Köln auflaufen, der 28-jährige Stürmer wechselte im Winter auf Leihbasis zu den abstiegsbedrohten Domstädtern. Laut der „BILD Zeitung“ wird Uth jedoch im direkten Duell gegen seine Ex-Kollegen nicht zum Einsatz kommen. Die Verantwortlichen sollen demnach auf eine „Schalke-Klausel“ bestanden haben.

Am 29. Februar muss der FC Schalke 04 auswärts beim 1. FC Köln ran. Für Mark Uth hätte die Partie am 24. Spieltag eine ganz besondere Begegnung werden können, doch nach Informationen der „BILD Zeitung“ wird der Stürmer an diesem Tag nicht spielen. Grund hierfür ist eine „Schalke-Klausel“ im Leihvertrag des 28-jährigen Angreifers, welches es ihm untersagt gegen seinen Arbeitgeber zu spielen, an den er noch bis 2022 vertraglich gebunden ist.

Embed from Getty Images

Solche Klauseln sind in der Bundesliga mittlerweile üblich. Auch bei Vincenzo Grifo durfte damals nach seinem Wechsel von der TSG Hoffenheim zum SC Freiburg nicht im badischen Derby gegen seinen Ex-Verein auflaufen.

Köln und S04 hatten sich vergangene  Woche auf einen Leihvertrag bis zum Saisonende geeinigt. Der ehemalige Hoffenheimer und gebürtige Kölner spielte zuletzt keine tragende Rolle mehr bei den Knappen und hatte stand in dieser Saison nur viermal in der Startelf.